Fahrtkostenrechner

Unser Fahrtkostenrechner bestimmt schnell & einfach die Kosten für eine Fahrt mit Auto - aufgeteilt nach Spritkosten, Gebühren und Kosten für die Abnutzung.

Um Ihre Fahrtkosten zu berechnen, geben Sie einfach die zu fahrende Strecke, den aktuellen Sprit­preis, die Anzahl der Mitfahrer sowie die Höhe eventueller Gebühren ein.

berechnen zweispaltig

Fahrtkostenrechner

Strecke:
km
Verbrauch pro 100 km:
Liter
7 Liter
Spritpreis pro Liter:
Euro
1,40 Euro
Gebühren:
Euro
keine
Anzahl Personen:
1
Mit Rückfahrt:
nein
Abnutzung berücksichtigen?:
ja
Anzeige

Der Fahrtkostenrechner soll Ihnen dabei helfen, Ihre Reisekosten zu ermitteln. Egal, ob für eine Fahrt mit dem Auto in den Urlaub oder für die tägliche Fahrt zur Arbeit.

Bilden Sie eine Fahrgemeinschaft mit mehreren Personen, die sich die Fahrtkosten teilen, können Sie die Anzahl dieser "zahlenden" Personen im Rechner eintragen. Die Kosten werden dann gleichmäßig auf alle Mitfahrer aufgeteilt.

Fallen unterwegs Gebühren fürs Parken oder Mautgebühren auf der Autobahn an, können Sie diese bei der Berechnung der Fahrtkosten ebenfalls berücksichtigen.

Hier ein Beispiel zur Berechnung der Fahrtkosten für eine Hin- und Rückfahrt zur Arbeit, das Sie mit einem Klick in den Fahrt­kosten­rechner eintragen können:

Sie nehmen regel­mäßig einen Kollegen in Ihrem Auto mit zur Arbeit. Der Arbeits­weg beträgt 25 km, der Benzin­preis liegt bei 1,40 pro Liter, der Park­platz direkt vor der Firma kostet 6 Euro am Tag. Wie viel Geld müsste Ihr Kollege Ihnen als Betei­ligung an den Fahrt­kosten geben, wenn er auch die Kosten für den Verschleiß des Autos mittragen möchte?

Natürlich kann der Rechner ebenso verwendet werden, um zu berechnen, was eine Fahrt mit dem Auto in den Familien­urlaub kostet. Dies ist beispiels­weise sinnvoll, wenn man die Fahrtkosten mit den Preisen der Bahn vergleichen möchte. Hier kämen dann für die Auto­fahrt eventuelle Maut­gebühren dazu. Eine Aufteilung der Kosten auf mehrere Personen hingegen würde bei der eigenen Familie wegfallen.

Fahrtkosten berechnen - das sind die entscheidenden Faktoren

Zum Berechnen der Fahrtkosten berück­sich­tigt unser prak­tischer Rechner folgende Parameter:

  • Strecke: Welche Entfernung wollen Sie zurück­legen? Wie lang ist die zu fahrende Strecke? Tragen Sie hier ein, wie viele Kilo­meter Sie fahren möchten. Setzen Sie zudem "Rückfahrt berück­sichtigen" auf "ja", falls Sie hier die einfache Ent­fernung einge­geben haben, aber trotz­dem die Fahrt­kosten inklusive der Rück­fahrt berechnen möchten.
  • Spritverbrauch auf 100 km: Wie hoch ist der Sprit­ver­brauch Ihres Autos pro 100 km Fahrt­strecke? Sehr spar­same Klein­wagen und teil­weise auch Mittel­klasse­wagen liegen hier aktuell bei einem Verbrauch zwischen 5 und 6 Litern. Ein weniger spar­sames Auto mit 8 Litern Sprit­verbrauch kann im Vergleich dazu problem­los 50% höhere Fahrtkosten verursachen. Falls Sie Ihren durch­schnitt­lichen Verbrauch nicht genau kennen, können Sie diesem mit unserem Spritverbrauchsrechner ermitteln.
  • Spritpreis: Tragen Sie den Spritpreis pro Liter Benzin oder Diesel ein, der zum Zeit­punkt Ihrer Reise aktuell war. Bei Interesse finden Sie hier eine Tabelle mit aktuellen Spritpreisen in Deutschland. Die Tabelle enthält stünd­lich aktuali­sierte Benzin­preise und Diesel­preise für über 25  deutsche Groß­städte sowie auch einen Durch­schnitts­wert für ganz Deutschland.
  • Gebühren: Zahlen Sie beispiels­weise Gebühren fürs Parken oder Maut­gebühren auf der Auto­bahn, dann können diese die Fahrt­kosten bzw. Reise­kosten durchaus erhöhen. Daher finden Sie im Rechner eine Eingabe­feld, um diese Gebühren in Summe einzutragen.
  • Anzahl der Personen: Möchten Sie die berechneten Fahrtkosten auf mehrere Mit­fahrer gleich­mäßig aufteilen? Dann tragen sie bei den Personen die Anzahl aller "zahlenden" Mitfahrer ein. So ermitteln Sie ganz einfach, wie viel jeder zahlen muss. Falls Sie allein unterwegs sind, tragen Sie hier natürlich nur eine Person ein.
  • Abnutzung: Je nach Zweck der Berechnung möchte man bei den Fahrt­kosten auch die Abnutzung des Autos, insbe­sondere den Verschleiß, berück­sichtigen. Zu den Abnutzungs­kosten zählen Kosten für den Verschleiß von Reifen, Brems­scheiben, Motor, Getriebe, Luft­filter usw. sowie Kosten für Repara­turen, Inspek­tionen, Öl­wechsel und Ähn­liches. Unser Rechner nimmt für diese Kosten (optional) einen Betrag von 0,05 Euro pro Kilo­meter an.
Anzeige
zurück nach oben
Bitte geben Sie uns ein kurzes Feedback & bewerten diese Seite!
Total nutzlos!Nicht besonders gut.Ist ganz okay ...Gute Seite!Super, sehr gute Seite!
Es wurden noch keine Bewertungen für diese Seite abgegeben.